Registrieren

Bewertung Tierphysiotherapie /Tierhomöopathie Schulen ?

Aus- und Weiterbildung, Seminare

Moderator: Moderator

Beiträge: 4
Registriert: 10.12.2012 18:06
Wohnort: Niedersachsen

Bewertung Tierphysiotherapie /Tierhomöopathie Schulen ?

Beitragvon Maike S. » 13.05.2013 11:56

Hallo,
gibt es vielleicht irgendwo eine unabhängige + anonyme Tierphysiotherapie / Tierhomöopathie - Schulen Bewertungsplattform?
Dadurch das überall die Schüler mit "ihren eigenen Namen" bewerten, wird ja nie die "wirkliche Leistung" (oder Missstände) der betreffenden Schulen öffentlich geredet!
Die Schüler haben Angst durch offene, ehrliche Bewertungen in die Missgunst der Schulen zu fallen und so ggf. ihre Abschlüsse nicht zu bekommen.
Da diese Ausbildungen nicht staatlich kontrolliert werden, gibt es auch keine Vorgaben zur Qualitätssicherung für die Schüler. So müssen die Schulen selbst auch heut noch keine Angst vor negativ Bewertung & Konkurenz (... durch Schulen mit viel positiver Bwertung) haben. Erst wenn Schulen "öffentlich öfter negativ" bewertet werden würden, gäbe es von Seiten der Schule Zugzwang zur Lösung.
In der heutigen Zeit wird doch überall alles bewertet, jedes Buch bei Amazon.
Oft heißt es doch dann nach abgeschlossener Ausbildung, fühle mich nicht gut genug ausgebildet, muss noch diverse "teure" Seminare dazu nehmen um zu verstehen, wurde nur oberfächlich angerissen oder sogar war schlecht oder gar nicht vorhanden in der Ausbildung!
Es fragen doch immer wieder Menschen nach guten Schulen... mir ging es damals auch nicht anders!
Würde mir so etwas wirklich wünschen!
VG
Zuletzt geändert von Maike S. am 25.05.2013 21:48, insgesamt 1-mal geändert.

Beiträge: 72
Registriert: 16.02.2010 21:51
Wohnort: Hilgermissen

Re: Bewertung Tierpysiotherapie /Tierhomöopathie Schulen ?

Beitragvon Renate » 13.05.2013 20:51

Ich verstehe nicht wirklich, was Du da möchtest. Jeder ist für sich selbst und sein Tun verantwortlich. Ich denke, auch bei der Schulauswahl sollte jeder Interessent in der Lage sein, seine Schule selbst zu finden, sei es durch den Besuch einer Schule, ein Informationsgespräch vor Ort, einer Probe-Teilnahme am Unterricht oder durch Lesen einer Probelektion.

Auch für Restaurants werden Sterne vergeben, aber das heißt noch lange nicht, dass mir ein Essen im 3 Sterne Restaurant mundet. UNd ich denke, so ist das auch bei Schulen.

Eine staatliche Kontrolle der Schulen ist auch keine Garantie für eine gute Qualität (da muss man nur unser deutsches Bildungs-/Schulsystem betrachten) !

Eine Ausbildung in einem Beruf umfasst immer nur eine Grundausbildung. Selbst nach einem Studium an der Uni ist man nicht wirklich fit für die alltägliche Praxis.
Die "teuren Seminare" die Du ansprichst sind immer nötig, egal in welchem Beruf. Gerade als Tierphysiotherapeut oder auch Tierheilpraktiker ist die Ausbildung nur eine Basis und darauf aufbauend sollte jeder seine Fähigkeiten und Vorlieben für bestimmte Therapien ausbauen. Das Lernen hört in diesem Beruf niemals auf und die Bereitschaft Fortbildungen zu besuchen sollte vorhanden sein, sonst ist man in diesem Beruf falsch.

Fazit: Die Schule, die dem Einem gefällt, muss dem Anderen noch längst nicht zusagen.
Die beste Entscheidung ist, sich selber ein Urteil zu bilden. Und das geht nun einmal nicht vor dem Computer sitzend und im Internet surfend..... ;)
Da muss man schon sein Popöchen in Bewegung setzen !

Ich denke, eine Bewertungsplattform ist absolut überflüssig. Aber das ist meine Meinung :)
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten.
(Isaac Asimov)

Beiträge: 12
Registriert: 06.05.2013 17:14

Re: Bewertung Tierpysiotherapie /Tierhomöopathie Schulen ?

Beitragvon Sabine_15 » 14.05.2013 21:56

Hallo,

also ich finde die Idee gar nicht so schlecht. Leider musste ich selbst auch die negativen Erfahrungen einstecken.
Vorab - wenn man Interesse für eine Schule bekundet - hört sich immer alles sehr positiv an. Die Schule möchte ja an einem Geld verdienen... Ich habe mir auch diverse Schulen im Internet angeschaut und dann mit der Schulleitung telefoniert, um Fragen zu klären. Leider kann ich nicht überall eben mal hinfahren, um an Probeunterrichten sämtlicher Schulen teilzunehmen - auch das ist keine eindeutige Aussage über die Schule im Allgemeinen. Manche Dozenten sind sehr gut, andere eben nicht und doch unterrichten sie für die gleiche Schule. Ich hatte das Problem, dass die Schulleitung uns bei Fragen überhaupt nicht geholfen hat, letztendlich stand man mit seinen Problemen alleine da. Auf der HP liest es sich ganz anders: "...gerne stehen wir unseren Studenten bei Fragen jederzeit zur Seite"... Antworten außerhalb des Unterrichts leider Mangelware. So etwas kann man leider nicht durch Probehören und Probeskripte - wenn diese überhaupt zur Verfügung gestellt werden - beurteilen.
Dass man in diesem Beruf immer fortbildungswillig sein muss, ist glaube ich jedem klar. Das war meines Erachtens auch nicht die Kernaussage - sondern einfach die Frage: wie sind eure Erfahrungen in der Realität. Stimmt das Grundgerüst der Ausbildung und wie ist der Umgang gegenüber den Studenten. Ich habe bei der Akademie für Tierheilkunde gelernt und kann über die Fürsorge nichts positives berichten! Sorry, aber da hat Maike Recht. Wer würde sich trauen die Missstände öffentlich zu machen, der noch in der Prüfungsvorbereitung ist und dann von der Schulleitung samt Dozenten geprüft wird???
Zuletzt geändert von Sabine_15 am 28.05.2013 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht

Beiträge: 4
Registriert: 10.12.2012 18:06
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bewertung Tierpysiotherapie /Tierhomöopathie Schulen ?

Beitragvon Maike S. » 15.05.2013 08:39

Hallo,
es ist klar, das nicht jeder dieser Meinung ist, das ist auch durchaus o.k. so!
Jedoch nochmal zum Verständniss:
Normale immerwährende Fort- und Weiterbildung ist damit nicht gemeint und heutzutage in jedem Beruf üblich!!!!
SONDERN:
>> Oft heißt es doch dann nach abgeschlossener Ausbildung, fühle mich nicht gut genug ausgebildet, muss noch diverse "teure" Seminare dazu nehmen um zu verstehen, wurde nur oberfächlich angerissen oder sogar war schlecht oder gar nicht vorhanden in der Ausbildung!<<
Es geht hier vielmehr um die Basics, die eben oft (wie Sabine es auch sagt!) nicht stimmen! Was auch angesichts der Preise dieser Ausbildungen absolut nicht in Ordnung ist!
Diese so genannte "Grundausbildung" stimmt eben nicht überall!!!!!!!
Nicht umsonst werden soviele "Hobbyphysios" mit ner Menge Wissenslücken, belächelt, aufgekärt oder noch viel mehr... liest man doch auch hier im Forum oft genug!
Übrigens, die Sterne eines Restaurants sind ein Qualitätsmerkmal dieses Restaurants, was nichts mit dem persönlichen Geschmack des einzelnen zu tun hat??? Natürlich findet der eine Student den Unterricht gut, wohingegen der andere nicht. Auch steigt und fällt so ein Unterricht mit einem guten oder schlechten Dozenten, das ist ja ganz klar!
Das ist jedoch nicht der Punkt!
Es geht um gravierende Missstände und Mängel, die nie öffentlich werden und so auch niemals behoben werden, da es heißt, Vertrag unterschrieben und nun muss man dann da durch... die Schule sitzt immer am längeren Hebel, und man hat eine teure, mangelhafte Ausbildung genossen!
-> Wohl dem, der das auch erkennt und sich die "Basics" anschließend noch in Eigeninitiative zulegt!
Auch zeigen sich alle Schulen durchaus bemüht, sehr nett und ansprechend bei der Studentenaufnahme oder am Hospitiertag, auf ihrer Homepage, etc. wer kann zu diesem Zeitpunkt schon die Qualität der Ausbildung und die Motivation der Schule nach Vertragsabschluss beurteilen? Jedoch werden Fragen nach guter Ausbildung + Schulen immer wieder gestellt!!!!!!!
Denke bei einer öffentlichen (anonymen) Bewertung, würde vielen Neueinsteigern bei der Auswahl der Schule geholfen und was noch wichtiger ist, die Schulen selbst kämen in einen "Zugzwang", das sie auch selbst etwas ändern müssen!!!
Natürlch müßten Neueinsteiger auch weiter selektieren (zwischen einfacher Meckerei oder wirklichen Mängeln), doch auch die Menge an negativer/positiver Meinungen wäre ein weiterer Entscheidungsgrund bei der Auswahl! :)
VG
Mein großes Ziel im Leben ist es,
so toll zu werden, wie mein Hund glaubt,
das ich es bin!!!

Beiträge: 12
Registriert: 06.05.2013 17:14

Re: Bewertung Tierpysiotherapie /Tierhomöopathie Schulen ?

Beitragvon Sabine_15 » 15.05.2013 10:19

Dazu fällt mir ein, dass es ja auch ein "Klinikbewertungsportal" gibt. Bekommt man eine Reha-Maßnahme bewilligt, schauen dort auch viele Patienten nach, welche - nach Erfahrung der dort behandelten Patienten - die geeignete ist. Ich glaube, das kann man schon vergleichen.
Wie gesagt, es gibt immer notorische Nörgler, aber ich denke, diese Unterschiede zwischen wirklichen Mängeln und "einach nur meckern" kann jeder gut selektieren.
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht

Beiträge: 8
Registriert: 27.07.2012 09:19

Re: Bewertung Tierphysiotherapie /Tierhomöopathie Schulen ?

Beitragvon Nicole23 » 15.08.2013 14:07

Hallo Zusammen,
ich denke, dass das recht schwierig ist mit so einem Portal. Manchmal sind die Kritiken ja auch recht persönlich und so was hat da einfach nichts zu suchen. Andererseits ist Papier und auch das Internet ja so geduldig, dass jeder schreiben kann, was er will (auch in anderem Namen), dass also z.B. ein Schulinhaber, Dozent etc. sich unter einem Nick irgendwo einloggen kann und dann irgendetwas schreibt, was auch nicht den Tatsachen entspricht. Das kann ja niemand überprüfen und ist somit null verlässlich für Dritte. ICh denke auch, dass es das besten ist, wenn man sich auf sich selbst verlässt und sich die Internetseiten der Schulen anschaut bzw. persönlich dort vorbeifährt, auch wenn es viel Arbeit ist, aber für das Geld, das man dort lässt, sollte man diese Mühe vllt. auf sich nehmen. Außerdem sollte man sich schlau machen, was von dem, was auf den Internetseiten steht, auch korrekt ist. Wenn z.B. Schulen werben, dass die Ausbildung anerkannt ist o.ä., dann stimmt das einfach nicht. Es ist schon richtig, das es mitlerweile wirklich schwierig geworden ist, eine gute von einer nicht so guten Schule zu unterscheiden, aber die Mühe sollte es einem wert sein, dann man ansonsten viel Geld und Zeit geopfert hat und danach wohl möglich noch eine schlecht Ausbildung hat, mit der man nichts anfangen kann. Es gibt doch auch diverse Therapeutenverzeichnisse, ich würde da auch mal den ein oder anderen Therapeuten anrufen und anmailen und nachfragen, wie zufrieden derjenige war. Nach der Ausbildung sind die Leute ja vllt. bereit die Wahrheit über die Schule mitzuteilen? Und ansonsten stehen ja meist auch die Dozenten auf den Seiten und wenn dort z.B. auch Tierärzte dabei sind, würde ich die vllt. auch mal kontaktieren oder mal bei der Tierärztekammer fragen oder schauen, welche Schule mit denen zusammen arbeitet, denn das ist nunmal die einzige Institution, die in Deutschland wirklich anerkannt ist. Es wäre schöne, wenn es einfach mal eine staatliche Regelung gäbe, dass das etwas durchsichtiger wird, aber wer weiß, ob wir da je hinkommen. Und dann wird es auch immer Leute und Schulen geben, die Mittel und Wege finden, die Leute auf andere Art und Weise zu täuschen, um möglichen Schülern das Geld aus der Tasche zu ziehen ohne an Ihre Verantwortung zu denken.
LG Nicole

Zurück zu Ausbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste